Historie

1826
 

Gründung durch den Kaufmann Jacob Bek
und Erwerb eines Geschäftshauses in Ulm, Hafengasse
1913 Nach Geschäftserweiterungen und familieninternen Wechseln in der Geschäftsführung erwerben die Kaufleute
Karl Pfau und Erwin Walter die Firma und führen sie unter "Jacob Bek Nachfolger" weiter
1926
 
Kauf eines Lagergebäudes in Neu-Ulm, Gartenstraße. Dort befindet sich ein Lager bis zum Umzug in das Industriegebiet Ulm-Donautal
1960 Erwerb des heutigen Standortes im Industriegebiet Ulm-Donautal, Hohnerstraße und Bau der ersten Hallen
1967 Einrichtung eines Blechschneide- und Brennbetriebes
1969
 
Umwandlung in eine Kapitalgesellschaft unter dem Namen
"Jacob Bek Nachfolger GmbH", an der die Thyssen Handelsunion die Mehrheit der Anteile erwirbt
1979
 

Umzug der Vertriebsabteilungen und der Verwaltung in das neue Bürogebäude am heutigen Standort Ulm, Hohnerstrasse

1992



Inbetriebnahme der Mehrstreifenquerteil-anlage, welche Blechzuschnitte mit Breiten
von 200 bis 1.650 mm, Längen bis 8.000 mm und Stärken von 0,5 mm bis 3,00 mm ermöglicht
1994
Zertifizierung nach ISO 9000
1999 Umfirmierung in "Jacob Bek GmbH"
2001-2005


Um- und Ausbau des Betriebsgeländes im Industriegebiet Ulm-Donautal
Neubau Betriebsgebäude Versand- und Logistikcenter
Damit stehen etwa 26.000 qm überdachte, teilweise beheizte, Lagerfläche zur Verfügung

2006




Inbetriebnahme einer neuen Querteilanlage, die eine Produktion von Stahlblechzuschnitten mit einer max. Breite von 2.000 mm, einer max. Länge von 8.000 mm und einer Dicke von 0,4 - 4,00 mm ermöglicht

 
"Wer glaubt gut zu sein,
hat aufgehört besser zu werden."

   
 

Kontakt

Jacob Bek GmbH
Hohnerstr. 5-11
89079 Ulm
Telefon: 0731 405-0
Telefax: 0731 405-289

E-Mail:
zentral.bek@
thyssenkrupp.com



Imagefilm


ISDN-Version
DSL - Version
Big-DSL- Version

 



Home | AGB | Impressum DisclaimerCopyright© 2013 by Jacob Bek